Ratgeber, Moderator, Vertrauensperson

Was du mir sagst, das vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun läßt; das verstehe ich.
(Zitat: Konfuzius)

Mit dem Businessplanwettbewerb 2018/2019 bringt die IHK Ulm ganz im Sinne des 2.000 Jahre alten Zitats von Konfuzius  und des neuen kompetenzorientierten Bildungsplans das Thema Wirtschaft und Berufsorientierung spannend und praxisnah in die Schule.

Die Fähigkeit, Probleme selbständig zu analysieren und zu lösen, gewinnt sowohl in Wirtschaft als auch an Hochschulen immer mehr an Bedeutung.

Als Lehrkraft und Ausbilder/in sind Sie Ideen- und Impulsgeber und ermutigen die Jugendlichen, ein Team zu bilden und eine Strategie zu entwickeln. Sie motivieren Ihre Schüler oder Auszubildenden, ein gemeinsam festgelegtes Ziel auch über einen längeren Zeitraum hinweg nicht aus den Augen zu verlieren. Sie moderieren und stehen bei Fragen als Ratgeber - und nicht zwingend als Antwortgeber - zur Verfügung. Sie sind Vertrauensperson, wenn Ihre Schüler oder Auszubildenden an ihre Grenzen stoßen und das Team mit kleinen Rückschlägen und Krisen zu kämpfen hat.

Im Einklang mit dem Lehrplan

    Schüler und Auszubildende

    • können gesellschaftliche, staatliche sowie globale Rahmenbedingungen für den Erfolg eines Unternehmens beurteilen, sowie Chancen und Risiken unternehmerischer Selbstständigkeit erörtern.
    • verknüpfen theoretisches Wissen mit praktischer Anwendung.
    • werden in wichtigen sozialen und ökonomischen Schlüsselqualifikationen und Kompetenzen gefördert.
    • erlangen grundlegende Kommunikations- und Präsentationskompetenzen sowie Verhandlungs-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeiten

      Die selbstgewählte Aufgabe der Schüler uns Auszubildenden wird sicherlich praxisorientiert und nahe an ihrer Lebensrealität sein.
      Mit dem IHK-Businessplanwettbewerb für Schüler & Azubis nähern sich die Teilnehmer/innen mit selbstgewählten praxisnahen Aufgabenstellungen ökonomischen Problemstellungen und deren Lösungsansätzen. Das selbstständige Arbeiten motiviert die Teams, mit Spass und Freude zu forschen und über den Tellerrand hinaus zu sehen.

      Der Businessplanwettbewerb unterstützt Schulen bei der Umsetzung des Bildungsplans in den Bereichen 

        • WBS-Wirtschaft, Berufs- & Studienorientierung(Klasse 8-10)
        • Wirtschaft (Neigungsfach Klasse 11)

              Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen in den Fächern

              • Berufsfachliche Kompetenz
              • Projektkompetenz

              Diese ökonomische Bildung leistet einen wichtigen Beitrag die wirtschaftlichen Zusammenhänge des Lebens zu verstehen, sachgerechte Entscheidungen zu treffen und verantwortlich zu handeln.

              Die IHK Ulm unterstützt mit einem Angebot an Workshops.

              Die Teams können sich hier freiwillig Know-how & Tipps zu ihrer "Businessplanung" beschaffen.

              Mehr als Preise gewinnen

                Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Kreativität sind wichtige Voraussetzungen, um in der heutigen Berufswelt bestehen zu können. Von einer Teilnahme am IHK-Businessplanwettbewerb profitieren Ihre Teams allerdings nicht nur ideell – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das überdurchschnittliche Engagement Ihrer Schüler oder Auszubildenden und deren erworbene Qualifikationen zu würdigen und zu dokumentieren.

                Zertifikat der IHK Ulm

                Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat über die Teilnahme am Businessplanwettbewerb für Schüler und Auszubildende. Durch die Einbindung von Unternehmen in den Businessplanwettbewerb und die Vernetzung der IHK Ulm mit ihren Mitgliedsunternehmen wird das Zertifikat ein Signal an Unternehmen sein, dass Schüler und Auszubildende, die am Businessplanwettbewerb teilgenommen haben, unternehmerisch denken können sowie selbstständig und eigenverantwortlich Lösungen suchen.

                Preisgelder

                Bis 500 Euro erhalten die Gewinner-Teams 1.-3. Platz in folgenden Kategorien:

                -         Schüler Klasse 9-10

                -         Schüler Klasse 11-12

                -         Auszubildende 1.-3. Ausbildungsjahr

                Besondere Lernleistung im Abitur

                Mit Beginn des Schuljahrs 2004/2005 wurden in Baden-Württemberg zusätzliche Freiräume für projektorientierte Lernverfahren geschaffen, um die Vermittlung sozialer, methodischer und fachlicher Kompetenzen zu gewährleisten. Ziel ist es, das Grundlagen- und Allgemeinwissen der Schüler zu stärken. An dieser Stelle lässt sich der Deutsche Gründerpreis für Schüler als praxisnahes Planspiel für eine projektorientierte Unterrichtsmethodik einsetzen. Die baden-württembergischen Abiturienten können überdies seit 2003 die Teilnahme an Wirtschafts- bzw. Existenzgründerwettbewerben unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen als "Besondere Lernleistung" in die Abiturprüfung einbringen.

                 

                 

                 

                Der Businessplanwettbewerb der IHK Ulm wird unterstützt von: